Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Die nachfolgenden Empfehlungen – im Sinne einer ganzheitlichen Fortpflanzungsmedizin – sollten vor Beginn der fortpflanzungsmedizinischen Therapie umgesetzt werden.

Bei organischen Ursachen z.B.:

  • operative Sanierung von Harnröhrenengen, Hardblasendivertikeln (Ausstülpung der Harnblasenwand)
  • Aufbau einer geschädigten Harnblasenschleimhaut mit speziellen Wirkstoffen, die in die Harnblase eingefüllt werden.
  • spezifische Gymnastik (Beckenboden-Gymnastik, Elektrostimulation)

Bei Ausschluss einer organischen Ursache kommen verschiedene Möglichkeiten zur Stärkung der Abwehrkräfte in Betracht:

  • Immunpräparate (Vitalstoffe) zum Einnehmen
  • Impfungen (Spritze)
  • Verhaltensempfehlungen (Trinkgewohnheiten etc.)